Neuen Kommentar schreiben

Bild des Benutzers redakteur

Das Problem entschärft sich etwas ab 2030, jedoch ist damit nicht automatisch ein Gleichgewicht hergestellt. Voraussetzung wäre, dass die Einnahmen im Gleichklang gewachsen sind und dass sie weiterhin zunehmen, wenn auch wieder etwas weniger als vor 2030.

Die Grafik zeigt die Zunahme der Rentner pro Jahr in Tausend und damit das Wachstum der Anzahl Rentner. Das Wachstum, wie sie richtig feststellen, wird wieder abnehmen. Das heisst in erster Linie, dass die Anzahl Rentenbezüger nicht mehr so stark zunimmt wie vorher. Sie nimmt jedoch immer noch zu. Eine zunehmende Lebenserwartung im Alter hat zusätzlich einen Einfluss auf die Anzahl Rentenbezüger.

Wenn sich das Wachstum der Rentenbezüger z.B. wieder bei ca. 2.2.% (wie in den letzten 10 Jahren) einpendeln würde, müssen die AHV-pflichtigen Löhne um 2.2% p.a. steigen d.h. Durchschnittslohn und/oder Anzahl Lohnbezüger.

 

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or, if JavaScript is enabled, replaced with a spam resistent clickable link. Email addresses will get the default web form unless specified. If replacement text (a persons name) is required a webform is also required. Separate each part with the "|" pipe symbol. Replace spaces in names with "_".
Aktualisieren Type the characters you see in this picture. Bitte geben Sie die Zeichen ein.  Wechsel auf Audio-Verifikation.